Aktuelle Meldungen und Berichte - Detailansicht
<<< zurück zur letzten Ansicht Alle aktuellen Meldungen und Berichte anzeigen
Zum Ausdrucken des angezeigten Eintrages wählen Sie bitte das Druckersymbol neben dem Eintrag. Um alle aktuellen Meldungen und Berichte anzuzeigen, wählen Sie bitte weiter unten das + Symbol.
Zuckertütenfest 2019
Diese Meldung ausdrucken
 
Abteilung: Kita Pfiffikus vom: 20.06.2019
Am 07.06.2019 trafen sich um 7.00 Uhr die Vorschulkinder zum Zuckertütenfest. Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück, es gab Schnittchen, Obst und Gemüse und als Deko essbare Blüten.Es dauerte nicht lange da kam Frau Schumacher mit einem Brief vom Pfiffikus. Darin waren Hinweise und Bilder von Stationen, die die Kinder herausfinden mussten. (wie eine Schnitzeljagd)Ganz gespannt und aufgeregt bereiteten sich die Kinder für die Wanderung vor und pünktlich 8.15 Uhr sind wir gestartet. Die erste Station war die Bushaltestelle am Mariba, mit dem Bus ging es nach Sebnitz auf den Busbahnhof und dann die Weiterfahrt bis zum Waldhaus. Zu Fuß ging es weiter von Station zu Station. Für jedes Kind war eine Karte vom Pfiffikus im Brief, die mussten in der Reihenfolge abgelaufen werden. Beim Wandern konnten die Kinder ganz viel entdecken, sogar ein Reh sprang über die Wiese. Nach einer größeren Strecke gelangten die Kinder zum ersten Höhepunkt. Es gab die Geschichte vom Müller Konrad, da ging es um eine Mühle, einen Schatz und Zwerge, basierend auf dieser Geschichte folgten weitere Stationen.Zum Beispiel eine, bei der die Kinder mit Steinen selbst Körner gemahlen haben. Weiter auf dem Weg war ein großer Ameisenhaufen, der wurde unter die Lupe genommen und genau beobachtet. Gegen 10.15 Uhr sind die Kinder am Waldesrand angekommen, dort war ein Bach und wer es glaubt oder nicht, die Kinder fanden darin pures Gold. Die Kinder meinten in der Geschichte war doch der Schatz vom Müller Konrad, der irgendwo verborgen hier im Wald sein müsste. Die Erzieher gaben das Ok, dass die Kinder den Schatz suchen dürfen. Schon ging ein reges Hin und Her los. Wie es der Zufall wollte, fanden die Kinder eine ganz alte Schatzkiste. Nun gab es aber ein Problem, kein Schlüssel um die Truhe zu öffnen. Den Kindern blieb also nichts anderes übrig als die Kiste zu tragen und auf ein Wunder zu hoffen. Nun ging es einen steilen Berg im Wald hinauf, da war eine Station an der die Kinder den Borkenkäfer beobachten konnten. Es war zu sehen, wie der Käfer die Baumrinde und Bäume zerstört. Als kleines Highlight gab es für jedes Kind eine Tüte geröstete Borkenkäfer! An der Bergspitze angekommen, ging die Suche nach dem Schlüssel los. Die Kinder entdeckten im Wald den versteinerten Müller, aus der Geschichte. Es war ein riesengroßer Stein, der ein Gesicht wie der Müller hatte. Und wie es der Zufall wollte, fanden die Kinder unterhalb vom versteinerten Müller, einen Schlüssel. Gleich wurde probiert, ob es der Schlüssel für die Schatzkiste war, und er passte. In der Kiste befand sich Gold zum Naschen, aber was war unter dem Gold, noch eine Kiste, die verschlossen war und kein Schlüssel weit und breit. Also mussten die Kinder weiterlaufen, von Station zu Station, wie es auf den Karten angezeigt war. An der Saupsdorfer Aussicht angekommen, war etwas Merkwürdiges zu beobachten und zu hören. In der Hütte saß eine Waldfee, die zaubern konnte. Die Vorschulkinder bekamen von der Waldfee eine kleine Mahlzeit hingezaubert, welche als Stärkung für den weiteren Weg gedacht war. Nach der Essenspause hatte die Waldfee noch eine Überraschung für die Kinder, sie zauberte kleine Mini-Zuckertüten für sie an die Bäume ringsherum. Die Fee erzählte den Kindern noch, dass der Pfiffikus einen Brief im Wald versteckt hat, darin sollen sich neue Hinweise befinden. Die Kinder suchten und fanden den Brief. Weiter ging es mit neuen Hinweisen von Station zu Station. Die Waldfee begleitete die Kinder. Dann, an einer Lichtung im Wald, war ein lautes Gejammer zu hören. Die Kinder entdeckten einen einsamen Zwerg, der war sehr krank! Er bat die Kinder ihm zu helfen die Zapfen einzusammeln. Ohne große Fragen sammelten die Kinder einen Sack voller Zapfen.Der Zwerg war überglücklich und er zeigte den Kindern ein Säckchen voller Schlüssel. Die Kinder durften 3 Schlüssel aussuchen um die 2. Kiste zu öffnen. Sie hatten Glück, einer von den drei Schlüsseln war der Richtige für die 2. Kiste! Darin befanden sich Edelsteine. Der Zwerg und die Fee verabschiedeten sich und verschwanden im dunklen Wald.Doch die Reise der Kinder war noch nicht vorbei, es musste doch noch irgendwas passieren, es war doch Zuckertütenfest!!!Die letzte Karte zeigte endlich das Ziel, es war die Wachbergbaude. Dort gab es für alle ein Mittagessen und die Sonne lachte nun auch freundlich am Himmel. Gegen 14.00 Uhr war ein komisches Gepiepse zu hören, das klang wie ein schlafender Vogel. Da lag der Pfiffikus auf der Sonnenbank und machte ein Nickerchen! Das ging ja gar nicht, die Kinder weckten den Pfiffikus mit lautem Geschrei. Völlig zerstört wachte der Pfiffikus auf und fragte die Kinder was er auf der Wachbergbaude machen soll? Die Kinder wollten ihre Zuckertüten, nach dem langen schweren Weg. Sie gehen doch bald in die Schule und im Kindergarten sind keine Zuckertüten gewachsen.Naja, meinte der Pfiffikus, er hätte Zuckertüten, aber vorher müssen die Gruppenerzieherinnen einen Hindernislauf überwinden. Die Erzieherinnen machten das natürlich für ihre Vorschulkinder.Das geschafft, war es nun soweit, alle Kinder bekamen eine Zuckertüte, eine Pfiffikuskette, eine ASB Trinkflasche, das Kindergartendiplom und die spannende Geschichte vom Müller Konrad. Der Pfiffikus hatte auch Zuckertüten für die Erzieherinnen und Helfer dabei. Das sollte aber nicht alles gewesen sein, pünktlich um 15.00 Uhr trafen die Eltern der Kinder auf der Wachbergbaude ein. Die Eltern bedankten sich bei den Gruppenerzieherinnen Frau Schiffel und Frau Lange, bei Frau Schumacher, Frau Hänsel, Frau Marton und Herrn Teich für die gute Zusammenarbeit. Im Gegenzug bedankten sich Frau Schumacher, Frau Schiffel und Frau Lange bei den Eltern, welche im Elternkreis tätig waren.Danach ging es zum gemeinsamen Grillen. Es kam zum Austausch mit den Eltern, den Kindern und Erzieherinnen. Es war ein schöner Nachmittag und Abend.Nun ist es an der Zeit sich bei allen Beteiligten zu bedankenden Eltern, dem Pfiffikusteam, der Wachbergbaude.Danke für ein tolles Zuckertütenfest!Das Pfiffikusteam wünscht allen Vorschulkindern einen erfolgreichen Start ins Schulleben! Viel Glückund denkt an uns zurück!
 
Alle aktuellen Meldungen Kita Pfiffikus anzeigen
 
Alle aktuellen Meldungen und Berichte anzeigen
  Alle aktuellen Meldungen und Berichte anzeigen

 
Aktuelles
weitere Meldungen im Bereich Aktuelles finden Sie hier...  
Meine Geschichte - Dein Job!
ESF Projekte
Kompetenzentwicklung  
nächste Termine
weitere Termine finden Sie hier...  
22.07.2019
 
23.07.2019
 
24.07.2019
 
nächste Ausbildung
weitere Termine im Bereich Ausbildung finden Sie hier...  
Werden Sie Mitglied
zum Mitgliedsantrag >>>  
 
 
Sie haben Fragen oder Wünsche? Sprechen Sie uns an - wir helfen Ihnen jederzeit gern...
Qualitätsmanagement Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
ASB Ortsverband Neustadt/Sachsen. e.V. Berthelsdorfer Straße 21 01844 Neustadt i. Sa. | Tel.: 03596 561-30 Fax: 03596 561-400